Sachspende der Hans Thomann-Stiftung

Sachspende der Hans Thomann-Stiftung

Am 20.01.2020 erreichte das Kinderheim Erziehungshilfen Werne gGmbH eine großzügige Spende der Hans Thomann-Stiftung mit vielen unterschiedlichen Musikinstrumenten.
Lena Hensel, Musiktherapeutin der Einrichtung, freut sich sehr über das neue musiktherapeutische Equipment.

In der musikpädagogischen Arbeit mit den Kindern- und Jugendlichen, welche zum Großteil durch traumatische Erlebnisse in ihrer Biografie vorbelastet sind, wurde bisher deutlich, dass das Medium Musik eine besondere Wirkung erzielen kann. Durch die differenziertere Ausstattung unserer musiktherapeutischen Angebote wird den Kindern noch vielfältiger die Möglichkeit geboten, Musik als Ausdrucksmittel ihrer Emotionen zu nutzen, um Inhalte ohne Sprache mitteilen zu können. Da es unseren Kindern oft schwer fällt, in Form von Sprache Auskunft über ihre „innere Welt“ zu geben, wird Musik sie dabei unterstützen, ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen.

Durch diese Auswahl an Musikinstrumenten kann in der zukünftigen therapeutischen Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen ein Fokus auf deren Persönlichkeitsentwicklung gelegt werden. Hier spielen Themen wie der Umgang mit den eigenen Bedürfnissen, die Förderung von Selbstwahrnehmung, Selbstvertrauen und Selbstwirksamkeit sowie das Entdecken eigener Handlungskompetenzen eine wichtige Rolle. Als weiteres zentrales Ziel steht die Entwicklung der Kontakt- und Beziehungsfähigkeit der Kinder und Jugendlichen im Fokus. Hier werden insbesondere soziale und kommunikative Fähigkeiten gefördert.

Wir bedanken uns im Namen aller Kinder und Jugendlichen unserer Einrichtung bei der Hans Thomann-Stiftung ganz herzlich!