Buntes Schnee-Treiben in unseren Wohngruppen…

Buntes Schnee-Treiben in unseren Wohngruppen…

Buntes Schnee-Treiben in unseren Wohngruppen…

Das war eine zauberhafte und aufregende Schneewoche! Viele unserer Kinder haben in ihrem Leben überhaupt noch nie soviel Schnee gesehen. Das Jahr 2010 ist immerhin schon eine Weile her…

Es entstanden wie zu sehen, jede Menge Schnee-Engel, bunte Bilder mit Lebensmittelfarbe, imposante Iglus und natürlich durften auch die Schneemänner nicht fehlen.

Ein herzliches Dankeschön gilt hier auch unseren MitarbeiterInnen. Viele hatten es aufgrund des vielen Schnees schwer, überhaupt ihre Dienstorte zu erreichen. Und einzelne blieben aufgrund der unsicheren Wetterlage gleich in den Wohngruppen bei “ihren” Kindern.

Toller Einsatz!

Weihnachten wird es im Herzen…

Weihnachten wird es im Herzen…

Weihnachten wird es im Herzen…

Auch in diesem Jahr bedanken wir uns herzlich im Namen unserer Kinder bei den  “Wunscherfüller*innen” der Kita Däumling aus Herne.
Die Mitarbeiter*innen der integrativen Tageseinrichtung für Kinder der Lebenshilfe in Wanne-Eickel fragten bereits in der Vorweihnachtszeit an, ob sie den Kindern der Kinderheim Erziehungshilfe Werne gGmbH wieder eine Freude machen dürfen. “Die Rückmeldungen über die erfüllten Wünsche aus dem letzen Jahr haben uns so sehr gefreut und uns “das Herz gewärmt”, dass wir dieses Jahr unbedingt wieder für die Kinder Wünsche erfüllen wollten. – “Manche Mitarbeiter*innen haben gerne sogar zwei oder drei Wünsche erfüllt”, so Simone Brinkmann, Mitarbeiterin der Tageseinrichtung.
Dankend nahm Daniel Schmidt,  pädagogischer Koordinator in der KEW, die liebevoll gepackten Geschenke entgegen. Mit einen Blinzeln auf die Geschenke der Kinder konnte er den Mitarbeiter*innen der Kita Däumling sofort die Rückmeldung geben, dass die Wünsche der Kinder wohl sehr “passend” erfüllt seien: ein “Buch über das Wetter” wird bei uns einen 10jährigen Jungen sehr erfreuen!
Vermutlich wird er sich in den nächsten Wochen mit uns über Kumuluswolken unterhalten wollen…
Naja , auch der Wettermann im Ersten geht mal in Rente… wer weiß, wer ihn dann ablöst?!   ;-))

Das Schönste ist, wenn Kinderaugen strahlen…

Das Schönste ist, wenn Kinderaugen strahlen…

Das Schönste ist, wenn Kinderaugen strahlen…

 

…findet Kathleen Nattkemper von der SchülerInnenvertretung des St. Christophorus Gymnasiums Werne. Kathleen Nattkemper, die auch Vorsitzende der StadtschülerInnenvertretung in Werne ist, organisierte bereits zum 2. Mal Weihnachtsgeschenke für die Kinder der KEW, der Kinderheim Erziehungshilfen Werne gGmbH. Familien aus den 5.-7. Klassen der Schule haben liebevoll ganz individuelle Päckchen gepackt. Was darin ist, bleibt bis zuletzt eine Überraschung, denn drauf steht nur, ob das Geschenk eher für einen Jungen oder en Mädchen ist und für welche Altersgruppe. „Die Hilfsbereitschaft in der Schulgemeinschaft ist jedes Mal überwältigend“, berichtet die angehende Abiturientin. So sei sie zuversichtlich, dass auch im nächsten Jahr das Projekt „Kinder schenken Kindern“ fortgesetzt werde.
So freuen sich 35 Kinder in den Intensivwohngruppen der KEW in Werne, Lünen, Herbern und Rinkerode über Geschenke sowie zahlreiche Familien in Werne, die die KEW im Rahmen ambulanter Erziehungshilfen unterstützt.

An dieser Stelle möchten wir uns ebenfalls herzlich bei allen SpenderInnen bedanken, die die Kinder und Jugendlichen der KEW wieder so freundlich bedacht haben!

Das Schönste ist…wenn Kinderaugen strahlen!

Besser als im Restaurant…

Besser als im Restaurant…

Besser als im Restaurant…

am 21.12. feierte unsere Gruppe SINNVOLL ihre Weihnachtsfeier. Leider diesmal ganz anders als all die Jahre zuvor, aber doch noch mit einer Überraschung! Anders: weil Corona es dieses Jahr nicht erlaubte, dass das gesamte Team mit den Kindern feierte aufgrund der Kontaktbeschränkung. So waren 2 MitareiterInnen in der Gruppe und die anderen KollegInnen hatten sich im Videochat dazu geschaltet.
Und… Überraschung? Mark Rittinghaus hatte als leidenschaftlicher Hobbykoch ein Menue auf die Beine gestellt, das sich sehen lassen konnte, im wahrsten Sinne des Wortes wie die Fotos belegen.
Als Vorspeise gab es Apfel-Ragout in Filu-Teig mit Kräuter-Ziegenkäse und schwarzen Nüssen.
Zum Hauptgang erfreute Rinderbraten vom Jungbullen mit Schokoladensauce, gebratenen Semmelknödel,
Lebkuchen-Brokkoli und Rotkohl den Gaumen und als krönenden Abschluss gab es Lava-Kuchen (flüssigen Schokoladenkuchen) anVanille-Eis mit Karamelsauce und frischen Beeren.
Ausnahmslos alle waren schwer begeistert – nur wir KollegInnen an den Bildschirmen zu Hause hätten wirklich gerne mit gegessen!
Eine Jugendliche unserer Gruppe postete die Fotos sogar auf facebook: Guckt mal, so was Tolles gibt´s in meiner Wohngruppe…
Danke Mark für deinen Einsatz und das tolle Verwöhnprogramm!

Von drauß`vom Walde kommt ihr her…?

Von drauß`vom Walde kommt ihr her…?

Von drauß`vom Walde kommt ihr her…?

Nein, nicht ganz…: Station B8, Marienhospital Lünen

Aber es fühlte sich für Mitarbeiterin Lena Hensel und Heimleiterin Kristina Sollich genauso an: als  würden sie gerade dem Nikolaus begegnen!

Wunderbare Geschenke hatte das Team der Station B8, Innere Medizin, vom Marienhospital Lünen ausgesucht. Vertreten wurde das Stationsteam von Linda Schubert, Melanie Netusil und Birgit Dittmer, die den Kontakt zur KEW hergestellt hatte.

“Was man denn gut gebrauchen könne?”  Und so fanden z.B. Füller, Sandspielzeug, therapeutische Gewichtsdecken, Bälle, Bettwäsche und…natürlich auch Süßigkeiten ihren Weg in die großen Weihnachtstaschen.

“Etwas vom eigenen Glück weiter geben”, “für Menschen da sein, die es schlechter getroffen haben…”, beschreiben die drei Frauen ihre Motivation. In ihrem Beruf tun sie das ohnehin jeden Tag: “…da bringt man auch schon mal etwas für bedürftige PatientInnnen von zu Hause mit”.

Und als hätten KrankenpflegerInnen in diesen Corona-Zeiten auf einer Herz-Lungen Station nicht schon genug zu zun, sammeln sie auch noch für die Kinder der KEW.

Dafür sagen wir herzlich DANKESCHÖN! Und drücken unseren tiefen Respekt aus.

Alle Jahre wieder…

Alle Jahre wieder…

Alle Jahre wieder…

…dürfen sich unsere sechs Jungen aus der Wohngruppe EIGENSINN über einen solch tollen Stutenkerl freuen. Pünktlich zum Nikolaus liegt er vor der Tür…
Team und Kids sind über diese schöne Tradition gleichermaßen erfreut und gerührt. Wie toll!
Na dann, Jungs…lasst ihn euch schmecken!
Und herzlichen Dank an unserer Herberner Nachbarn!!!

Da kam der Nikolaus doch glatt zwei Mal…

Da kam der Nikolaus doch glatt zwei Mal…

Da kam der Nikolaus doch glatt zwei Mal…

Marika Frey und Thomas Albrecht von der Oldtimer-Remise Gut Kleinmann e.V. hatten wohl doch Spaß an ihrer Rolle gefunden: Neben 40 Nikoläusen brachten sie diesmal aus heimischen Beständen erwachsen gewordener Kinder mit, was so ein Kinderherz begehrt.
“Hier ist es doch besser aufgehoben, als auf dem Dachboden”, freut sich Marika Frey.
Daniel Schmidt, Koordinator für Intensivwohngruppen, lacht: Die Kinder werden das “voll krass” finden…und ein größeres Kompliment gibt es unter den Kids nicht!
Herzlichen Dank, Frau Frey und Herr Albrecht!

Es glitzert und funkelt

Es glitzert und funkelt

Es glitzert und funkelt…

…und weil die Untouchable`s United Bergkamen sich nicht nur in ihren eigenen vier Wänden darüber freuen wollen, haben sie sich ausgedacht, den gebastelten Weihnachtsschmuck an Kinderheime zu verschenken.
Darüber freut sich hier in der KEW besonders unsere Koordinatorin Kerstin Tübing, denn sie betreut die neue Wohngruppe für junge Kinder in der KEW.
“Dass ist für uns ein richtig tolles Geschenk, denn wir haben erst wenig Weihnachtsschmuck, aber ein sehr großes Landhaus, das wir stimmungsvoll herrichten mit und für die Kinder!”
Tolle Idee! Vielen Dank an die Untouchables´s aus Bergkamen!

Ho, Ho, Ho: Nikoläuse…zum Nikolaus!

Ho, Ho, Ho: Nikoläuse…zum Nikolaus!

Ho, Ho, Ho: Nikoläuse…zum Nikolaus!

Was für eine schöne Überraschung für die KEW-Kinder!
Da hatte zwar der Coronavirus der Oldtimer Remise Gut Kleinmann e.V. das Adventsfest verdorben…aber statt lange Trübsal zu blasen, beschloss der Verein mit den beiden Vorsitzenden, Marika Frey und Thomas Albrecht, dann eben andere Kinderaugen leuchten zu lassen.
Der Verein übergab pünktlich zum Nikolaus für jedes Kind der KEW einen großen Schokoladennikolaus. Über solche Gaben freuen wir uns immer sehr, da für solche Anlässe kein Geld in den berechneten Entgeltsätzen der Jugendämter enthalten ist. Für Geschenke und Aufmerksamkeiten für unsere Kinder zu Jahresfesten wie Ostern, Nikolaus und Weihnachten freuen wir uns deshalb über Ihre Spenden.
Herzlichen Dank an die Oldtimer Remise Gut Kleinmann e.V.!