Trainingsraum bei EIGENSINN

Jetzt ist er fertig!

Der An- und Entspannungsraum in der Intensivwohngruppe EIGENSINN.
Ermöglicht wurde diese tolle Ausstattung durch großzügige Unterstützung der Town&Country-Stiftung, wie wir weiter unten schon berichtet haben.
Bei EIGENSINN leben zurzeit 6 Jungen im Alter zwischen 9 und 17 Jahren, die sich freuen, jetzt einen so „coolen“ Raum zur Verfügung zu haben.
Na Jungs, dann man ran an die Geräte…natürlich unter fachkundiger Anleitung!

 

Rodeln in Winterberg…

 

Rodeln in Winterberg…


Ein ganz wunderbares Rodel-Wochenende verlebten unsere Kinder der Wohngruppe SINNVOLL in Winterberg im Sauerland. Wie praktisch, dass es am Rodelhang auch einen Schlittenlift gab… vorher war die Sorge nämlich groß, wie man es wohl anstellen sollte, die Schlitten immer wieder den Berg hinauf zu ziehen.

Zurück in der Ferienwohnung gab es dann heißen Kakao für die durchgefrorenen RodlerInnen, um die roten Nasen wieder aufzutauen. „Das machen wir jetzt jedes Jahr! Das war toll!“
Okay, hoffen wir also auch im nächsten Winter auf viel Schnee!
Herzlichen Dank an dieser Stelle an Familie Völlmecke, die uns unentgeltlich ihre Ferienwohnung zur Verfügung gestellt hat!

 

 

 

 

 

 

 

Friseursalon Haar+Lieb spendet 500 Euro für die KEW in Werne

Friseursalon Haar+Lieb spendet 500 Euro für die KEW in Werne
Eine Spende über 500 Euro nahm Heimleiterin Kristina Sollich (links) von Irina Hartlieb (rechts) und ihrem Team entgegen.
FOTO: KEW Kippelt

Eine Spende über 500 Euro hat das Kinderheim Erziehungshilfen Werne (KEW) vom Friseursalon Haar+Lieb in Werne erhalten. Heimleiterin Kristina Sollich nahm jetzt den Scheck von Friseurmeisterin Irene Hartlieb für die Kinder und Jugendlichen entgegen, die von der KEW betreut werden. „Wir werden das Geld unter anderem für Ferienfreizeiten verwenden“, freut sich die Leiterin der evangelischen Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtung. Im Namen der Kinder, die bei der KEW leben, bedankte sie sich herzlich bei Irina Hartlieb, ihren Mitarbeiterinnen sowie Kundinnen und Kunden. Der Friseursalon hatte entschieden, in diesem Jahr auf Geschenke für die Kunden zu verzichten und das damit eingesparte Geld den Kindern und Jugendlichen der KEW zu geben.

Die KEW arbeitet im Rahmen des Kinder- und Jugendhilfe-Gesetzes im Auftrag verschiedener Jugendämter, unter anderem für die Jugendämter Werne und Lünen. Zum Angebot gehören ambulante Hilfen für Familien, die in der eigenen Wohnung leben, ebenso wie verschiedene stationäre Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in Werne, Ascheberg, Nottuln und Lünen.

Hilfe für traumatisierte Kinder bekommt Förderung: Town & Country Stiftung unterstützt das Kinderheim Erziehungshilfen Werne gGmbH mit Spende in Höhe von 1.000 Euro

Herne: Ev. Kinderheim | Das Kinderheim Erziehungshilfen gGmbH Werne unterstützt schwer traumatisierte Kinder und Jugendliche mit erheblichen Bindungsbeeinträchtigungen. Mit dem Intensivangebot soll jungen Menschen, welche durch Missbrauch, gescheiterte Unterbringungen und Integrationsprozesse ein negatives Verständnis von sozialer Zugehörigkeit gelernt haben, ein „sicherer Ort“ zur Vertrauensbildung ermöglicht werden. Für das bemerkenswerte Engagement wurde die Einrichtung mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert. 

Der Schwerpunkt der inhaltlichen Arbeit ist die Traumapädagogik mit körperbezogener Methodik sowie die Umsetzung heil- und erlebnispädagogischer Elemente. Dabei werden signifikante Verhaltensauffälligkeiten wie u.a. Selbst- und Fremdaggression, motorische Unruhe und Bindungsunsicherheiten behandelt. Durch die äußere Tätigkeit (Sport, gezielte Körperreize und Entspannungstechniken) können die Kinder und Jugendlichen die innere Erkrankung (Traumatisierung) besser aushalten bzw. lernen damit umzugehen. Mit der Spende soll ein An- und Entspannungsraum mit entsprechenden Geräten finanziert werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 7.000 Euro.

Ralf Schirrmeister, Botschafter der Town & Country Stiftung, übergab den symbolischen Spendenscheck und sagte über das Projekt: „In enger Zusammenarbeit mit Jugendämtern, Kinder- und Jugendpsychiatrien, Fachdiensten und Schulen ermöglicht das Kinderheim den Kindern und Jugendlichen einen Weg des Stressabbaus, der Gemeinschaft und vor allem des Vertrauens. Mit dem Bau des neuen Raumes hat das Team mehr Möglichkeiten, seine Arbeit erfolgreicher zu gestalten.“

Die Town & Country Stiftung vergibt 2018 zum sechsten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis. Ein wesentliches Anliegen der Stiftung und der Botschafter ist die Unterstützung und Förderung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Das soziale Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Kinderheims Erziehungshilfen gGmbH Werne verhelfen den Betroffenen zu mehr Chancengleichheit und besserer Integration.

Der 6. Stiftungspreis beinhaltet Spenden in einer Gesamthöhe von fast 600.000 Euro. Es werden 500 Einrichtungen, die die Auswahlkriterien erfüllen, mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Aus allen nominierten Projekten wählt eine unabhängige Jury das herausragendste Projekt pro Bundesland, welches mit einem zusätzlichen Förderbetrag von 5.000 Euro prämiert wird. Die Auszeichnung findet im Herbst 2018 anlässlich der Town & Country Stiftungsgala statt.

Über die Town & Country Stiftung:

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und hat es sich zunächst als Ziel gesetzt, unverschuldet in Not geratenen Bauherren und deren Familien zu helfen. Erweitert wurde dieses Vorhaben durch den Stiftungspreis, der gemeinnützigen Einrichtungen zugutekommt, die sich für benachteiligte, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen.
Dank des Engagements der Town & Country Lizenzpartner unterstützt die Town & Country Stiftung u.a. Kinder und Familien, die der Hilfe bedürfen und freut sich über weitere Unterstützer.
Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter www.tc-stiftung.de

Quelle: https://www.lokalkompass.de/herne/vereine/hilfe-fuer-traumatisierte-kinder-bekommt-foerderung-town-und-country-stiftung-unterstuetzt-das-kinderheim-erziehungshilfen-werne-ggmbh-mit-spende-in-hoehe-d1003113.html

Einzelaktion in den Sommerferien: Ein Tag im Stall!

Einzelaktion in den Sommerferien: Ein Tag im Stall!

Die Sommerferien wurden in der Gruppe EIGENSINN auch für mehrere Ausflüge und Einzelaktionen genutzt. Im Rahmen eines Verstärkerplanes können die Kinder sich „Wunschsteine“ erarbeiten, die sie für verschiedene Einzelaktionen mit einem Betreuer ihrer Wahl einlösen können.

Philip nutzte seine Wunschsteine, um einen Ausflug zum Stall zu unternehmen. Hier konnte er endlich das aus Erzählungen bekannte Pferd einer Betreuerin kennen lernen. Gemeinsam wurde der Hof erkundet und der Stall gesäubert. Ausgerüstet mit Schubkarre, Besen, Schaufel und Mistgabel hat Philip fleißig dabei geholfen, Stroh und Heu zu den Pferden in den Stall zu bringen. Auf „Tuchfühlung“ ging es dann beim Pferd putzen und anschließend wurde das Führen in der Halle ausprobiert. Philip und das große Pferd wirkten dabei ganz tiefenentspannt. Reiten wollte Philip nicht, lieber erkundete er noch den Heuboden und streichelte den Hofhund und die Katzen.

Philips Fazit: Ich sammele jetzt noch mehr Wunschsteine, um wieder zum Stall fahren zu können!“